Wir sind FlickStuff und wir wollen etwas bewegen!

Die meisten Erfindungen entstehen aus einem Problem heraus. Schon Newton fiel der Apfel auf den Kopf, und sowas ähnliches ist auch einem unserer beiden Gründer passiert: Dominique sah im Fernsehen einen coolen Wandschmuck, den er unbedingt haben wollte. Nach langem Suchen war der Wandschmuck immer noch nicht gefunden, aber als Ingenieur findet man sich mit einem ungelösten Problem ja nicht so einfach ab. Deshalb machte er sich jetzt auf die Suche nach einer App, welche die Suche nach dem Wandschmuck für ihn übernehmen sollte. Auch dieser zweite Versuch entpuppte sich als Enttäuschung und Dominique beschloss, die Lösung des Problems selbst in die Hand zu nehmen.

Zusammen mit seinem langjährigen Studienfreund und Hiwi-Kollegen Johannes wurde gegründet: FlickStuff, eine innovative Second Screen App.


Die beiden FlickStuff Gründer Johannes (links) und Dominique (rechts)

Egal ob Musiktitel, Klamotten, Wanddeko: Gleiche oder möglichst ähnliche Produkte werden automatisch gefunden und verlinkt. Hier soll zu einem späteren Zeitpunkt über affiliate Links monetarisiert werden.

Zusatzinformationen rund um Sendung, Schauspieler, Drehort etc. werden angezeigt.
TVTongue: automatisierte Erkennung von Fachbegriffen, zB in Polittalkshows. Übersetzungen, Begrifflichkeiten & Synonyme können abgerufen werden.

Interaktive Kommunikationsplattform: Facebook- & Twitterkommentare sind mit eingebunden; Der Nutzer erhält die Möglichkeit, selbst interaktiv mitzugestalten und eigene Inhalte zu produzieren. Aktuelle Trends werden hervorgehoben.

Die beiden banden die Idee gleich in ihre Masterarbeiten mit ein, welche sie im Fach Informatik absolvierten, befragten Professoren und Dozenten und wurden letztlich dazu motiviert, sich für ein Exist-Stipendium des europäischen Sozialfonds zu bewerben.

Nicht nur die Idee, auch die geplante Umsetzung kam super an. Deshalb wird FlickStuff seit Anfang 2016 ein Jahr lang von Exist gefördert, mit einem eigenen Büro im Informatikzentrum in der Uni Vaihingen.
Weil das für zwei Leute aber fast schon zu groß ist, beschlossen Johannes und Domi, sich eine dritte Person ins Boot zu holen. Seit April kümmert sich Annabel nun um PR & Marketing.

Wir haben klare Ziele: Der Second Screen Markt ist zwar noch jung, aber stark expandierend. Gleichzeitig ist er hart umkämpft, dessen sind wir uns bewusst. Regelmäßige und genaue Wettbewerbsanalysen sind bei uns nicht nur eine lästige Pflicht, sie gehören dazu.
Wir kennen unsere Schwächen genauso wie unsere Stärken, deshalb sind wir davon überzeugt, dass wir uns an die Spitze des Second Screen Marktes kämpfen und uns dort behaupten können.

alt

Wir überzeugen durch unser junges Alter und unsere Ambitioniertheit, der Erfahrung unseres Mentors Prof. Dr. Albrecht Schmidt, der Effizienz unserer zwei Ingenieure und der Kreativität unserer Marketing-Frau. Unser Team ist genau wie unsere App: die Mischung machts!

Ende 2016 möchten wir offiziell online gehen, bis dahin: Meldet Euch als Pilottester, wir freuen uns!

Liebe Grüße,
Das FlickStuff Team