/ startup

Hokus Fokus: Vom Strategie Finden & unserem CfP Sieg

Die letzten Wochen waren geprägt von viel Arbeit, noch mehr Papierkram und vielen neuen Erkenntnissen.

Bewerbung für Junge Innovatoren & TechFounders

Die Bewerbung für Junge Innovatoren sowie unsere Ergebnispräsentation für das TTI ist durch. Jetzt heißt es auf die Zusage hoffen.
Außerdem haben wir uns für ein Förderprogramm der TechFounders beworben.

Der Dreh fürs Bewerbungsvideo hat so viel Spaß gemacht, dass ich zu folgendem Ergebnis gekommen bin: Mit dem richtigen Job braucht man kein Bauchmuskeltraining mehr.

Medienforum Mittweida: Call for Papers 2016

Am Donnerstag, dem 27.Oktober 2016, präsentierten wir unser Vorhaben beim Call for Papers des Medienforums Mittweida. Das ist der größte von Studenten organisierte Medienkongress Deutschlands und an Professionalität kaum zu überbieten. Maske, Catering, Ablauf - alles war perfekt durchgetaktet und auf die Sekunde genau pünktlich. Hoffentlich bekommen die Studenten eine 1 dafür!

Von 5 Vortragenden waren 4 Frauen. Das hat nicht nur uns, sondern auch den beiden Mädels von Effektrausch sehr gut gefallen!

Wir haben uns wahnsinnig über den Sieg gefreut, war doch die 4 Köpfige Jury aus Professoren gegen uns und verteilte 30 Punkte an die beiden Leipziger Mädels von Effektrausch, welche wunderschöne Printprodukte individuell und sehr aufwendig gestalten. Ist das Ergebnis zB. für eine Hochzeit, besuchen sie diese, um die Gäste zu fotografieren und zu interviewen.

Das Pärchen von Malolepzie und wir erhielten jeweils 15 Punkte. Gemeinsam mit den Punkten des Publikums konnten wir die 500 Euro, eine Einladung zum bayrisch sächsischen Mediengipfel und ein Meet & Greet beim Medienforum mit nach Hause nehmen. Besucht uns am 14. November beim Medienforum und redet mit uns!

alt

Malolepzie arbeitet mit sogenannten "Cinemagraphics". Als absoluter Harry Potter Fan ist das eine der coolsten Sachen, die ich in letzter Zeit gesehen habe. Die bewegten Bilder sehen tatsächlich aus wie die Fotos aus dem Tagespropheten. Wie cool es wäre, eine FlickStuff Anzeige mit einem Cinemagraphic zu haben..!

href="https://www.instagram.com/p/BMFdweWFsyN/" style=" color:#000; font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; font-style:normal; font-weight:normal; line-height:17px; text-decoration:none; word-wrap:break-word;" target="_blank">#mfmw @medienforummw #2016

Ein von FlickStuff (@flickstuff) gepostetes Foto am

Immer diese Pressemenschen 😂🙈😎😍 #mfmw #2016 #nixgsaitischglobtgnuag #winner

Ein von FlickStuff (@flickstuff) gepostetes Foto am

Happy Winner, thank you @medienforummw 😘

Ein von FlickStuff (@flickstuff) gepostetes Foto am

Den Samstag davor verbrachten wir auf dem BoostCamp im Cyberforum des KITs. Nachdem ich feststellen musste, dass außer mir nur Jungs (und keiner davon ein Chippendale!!) da sind, habe ich beschlossen, meine Bemühungen bezüglich mehr Frauen in der Gründerszene nochmals zu erhöhen, was die letzten Sätze meines Vortrags beim CfP erklärt.

Business Strategy, Marketing & Marktpositionierung beim BoostCamp

Abgesehen davon gab es leckere Pizza und wir konnten eine Menge an Input zu den Themen Business Strategy, Marketing und Marktpositionierung mitnehmen. Die Hin- und Rückfahrt hat Spaß gemacht, denn die Strecke Stuttgart-Karlsruhe ist weitgehend unbegrenzt.

Strategie & Fokus

Alles zusammen hat unsere Vorahnung bestärkt, unsere Strategie verbessern und unseren Fokus finden zu müssen. Die Sprachlern-App TVTongue, die FlickStuff App sowie FlickStuff Analytics sind einfach zu viel für ein dreiköpfiges Team. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die TVTongue App weiterhin zum Zeigen unserer funktionierenden Technologie zu behalten. Wir werden aber keine Zeit mehr in die Weiterentwicklung des Geschäftes stecken. Sollten wir irgendwann die Kapazitäten haben, können wir immer noch die App erfolgreich auf den Markt bringen. Denn Sprachen lernen beim Fernsehen ist schon eine coole Sache..

Während das Frischfleisch Erstsemester gerade mal wieder hochmotiviert die besten Plätze in der Mensa besetzt und lange Anstehschlangen verursacht, saßen wir gute zwei Stunden da und haben hitzig diskutiert, wie es weitergehen soll. Ein gutes Team erkennt man daran, dass zwar jeder verschiedener Meinung ist, am Ende aber alle zufrieden sind und sich immer noch mögen. Satt waren wir übrigens auch. Die Mensa-Käsesoße funktioniert eigentlich immer, egal zu was!

In unserer neuen Strategie liegt der Fokus ganz klar auf der FlickStuff App sowie FlickStuff Analytics, denn beide Geschäftsfelder profitieren voneinander. Das bedeutet für uns: weiter programmieren, die besten Vertriebler aller Zeiten werden und ein herausragendes Marketing betreiben, damit auch wirklich jeder potenziell relevante Mensch von uns erfährt.

Zu guter Letzt bleibt zu erwähnen, dass wir alle drei ehrenamtlich engagiert sind und man sich gegenseitig bei solchen Aktionen unterstützt. Diese Woche hieß es Kerzenziehen in der Kinderspielstadt Simsalon

Johannes merkte recht schnell, dass seine "berufliche Zukunft nicht in der handwerklichen Kunst des Kerzenziehens" liegt, das ist aber auch gut so, weil wer würde sonst unser Backend programmieren?

In diesem Sinne: Einen guten Start in die Woche!

alt